Werk Miyota, Kaliber 8215

Das Kaliber 8215 von Miyota ist ein japanisches Automatik-Werk für Armbanduhren, das von vielen Uhrenherstellern verbaut wird. Miyota ist Teil der Citizen-Gruppe. Viele Uhrenhersteller haben keine eigenen Werke, sondern verwenden Standard-Uhrwerke von spezialisierten Herstellern, wie Miyota.




Das Werk vom Kaliber 8215 ist „non-hacking“. D. h., beim Herausziehen der Krone bleibt der Sekundenzeiger nicht stehen, sondern läuft weiter. So ist ein sekundengenaues Stellen der Uhrzeit schwierig. Mit einem kleinen Workaround bekommt man es dennoch hin, nämlich indem man die Uhrzeiger gegen den Uhrzeigersinn mit der Krone dreht. Dann bleibt der Sekundenzeiger stehen und man kann die Uhrzeit präzise einstellen.

Die Ganggenauigkeit wird im Bereich von -20 bis +40 Sekunden pro Tag angegeben. Tatsächlich geht das Werk aber genauer. Meist hat man nur eine ziemlich geringe tägliche Abweichung von wenigen Sekunden. Die Gangreserve liegt bei satten 40 Stunden. Hier können teilweise Werke von Schweizer Luxusherstellern nicht einmal mithalten. Das Miyota 8215 ist ein zuverlässiges und solides Uhrwerk. Man kann es als Volkswagen unter den Automatikwerken bezeichnen. Es läuft und läuft und läuft. 

Außer der Uhrzeit steuert das Miyota 8215 Werk auch die Datumsanzeige an Automatikuhren.

Werk Miyota, Kaliber 8215
3.99 (79.76%) 83 votes