Geepro Uhrenwerkzeug-Set, 147teilig im Test

Geepro Uhrenwerkzeug-Set 147teilig

Geepro Uhrenwerkzeug-Set, 147teilig – » aktuelles Amazon-Angebot

Jeder Uhrenkäufer kennt das Problem: man kauft sich eine neue Uhr mit Edelstahl-Armband, aber das Armband passt nicht.

Jetzt geht’s an’s Kürzen. Aber wie macht man das am Besten? Wer schon einmal versucht hat, die dünnen Stifte, welche die Armbandglieder zusammenhalten, selbst mit einem Zahnstocker oder einem kleinen Schraubendreher herauszudrücken kann ein Lied davon singen, wie mühsam das ist und wie leicht man abrutscht. Das bis dato makellose Armband der neuen Traum-Uhr ist dann direkt mit hässlichen Kratzern überzogen. Auch das erneute Hineinschlagen der Stifte nach dem Kürzen gestaltet sich ohne das passende Uhrmacherwerkzeug mehr als schwierig.

Daher sollte man das entweder einem Profi beim Juwelier mit entsprechenden Uhrmacherwerkzeug überlassen oder sich selbst ein professionelles Uhrenwerkzeug zulegen. Wer ein handwerklicher Legastheniker ist, also zwei linke Hände hat, sollte jedoch auch mit dem professionellsten Werkzeug nicht selbst Hand anlegen. Zu schnell ist die Uhr ruiniert. Auch wer nur alle paar Jahre eine Armbanduhr kauft, braucht nicht selbst herumzubasteln, sondern sollte die Uhr in die Hände eines professionellen Uhrmachers geben, der schließlich geübt im Umgang mit empfindlichen Zeitmessern ist.

Wer dagegen einigermaßen mit Werkzeug umgehen kann, also z. B. in der Lage ist, zuhause einen Nagel für ein Wandbild einzuschlagen oder einen Dübel in der Wand zu versenken, kommt sicherlich auch mit Uhrenwerkzeug klar.

Sammler und Uhren-Liebhaber, die häufiger Uhren kaufen und nicht lange auf das Anlegen der Neuerwerbung warten möchten, greifen deshalb auch meist selbst zum Uhrenwerkzeug, weil es schneller geht und langfristig natürlich auch wesentlich kostengünstiger ist.

Daher haben wir uns ein günstiges Einsteiger-Uhrenwerkzeug-Set einem ausführlichen Test unterzogen, nämlich das Geepro Uhrenwerkzeug-Set mit diversen Uhrenwerkzeugen und Ersatzteilen.

Es enthält alles, was man zum Armband-Kürzen und Batterie-Wechseln braucht. Damit kriegt man jedes Metallarmband im Handumdrehen gekürzt und jeder Uhrenboden ist schnell und professionell geöffnet.

Was ist im Geepro Uhrenwerkzeug-Set enthalten?

 

Aktuelles Amazon-Angebot

Das hier getestete 147teilige Geepro Uhrenwerkzeug-Set wird derzeit bei Amazon zum günstigen Einsteigerpreis angeboten. Das dürfte i. d. R. der günstigste Preis für das Set sein, den Sie im Netz finden.
» Hier geht’s zum Amazon-Schnäppchen

Die einzelnen Uhrenwerkzeuge im Test:

Das Federstegbesteck

Geepro Federstegbesteck

Geepro Federstegbesteck

Das im Geepro-Set enthaltene Federstegbesteck zum Lösen des Armbands vom Gehäuse kommt mit 7 austauschbaren Schraubspitzen-Aufsätzen in verschiedenen Stärken daher. Federstege sind die kleinen Haltestifte bzw. Stänglein, mit denen das Armband am Gehäuse einrastet.

Zum Ablösen des Armbands schiebt man den beweglichen Teil der Federstege mit dem Federstegbesteck links und rechts ein kleines Stückchen nach innen, sodass der Stift aus dem Armband herausspringt und man das Armband abnehmen kann.

Das Federstegbesteck dürfte, aufgrund seines leichten Gewichts, aus Aluminium sein. Dadurch liegt es leichtgängig in der Hand und man kann komfortabel damit arbeiten. Zudem ist es an beiden Enden etwas geriffelt, also leicht angeraut, sodass man Summa Summarum sehr gut damit hantieren kann.

Geepro Federstegbesteck Ersatzspitzen

Geepro Federstegbesteck Ersatzspitzen

Besonders hilfreich ist dieses Geepro Uhrenwerkzeug-Set, wenn einem mal ein Federsteg verloren geht oder verbiegt. Denn es sind circa 100 verschiedengroße Wechsel-Federstege für unterschiedliche Armbandbreiten im Set enthalten (wodurch sich auch der Namenszusatz 147teilig erklärt und etwas relativiert).

Der Schraubstock zum Kürzen von Metallarmbändern

Geepro Schraubstock zum Kürzen von Metallarmbändern

Geepro Schraubstock zum Kürzen von Metallarmbändern

Um Edelstahlarmbänder um ein oder mehrere Glieder zu kürzen wird der im Uhrenwerkzeug-Set enthaltene blaue Schraubstock verwendet.

Dazu wird an der Stelle, an welcher der Stift die Armbandglieder zusammenhält, vorsichtig der Drehgriff punktgenau auf dem Stift zugedreht, sodass der Stift auf der anderen Seite herausgedrückt wird.

An der Seite dieses kleines Schraubstocks befindet sich ein Längs-Schlitz, den man im nächsten Arbeitsschritt braucht, nämlich beim Zusammenfügen der Armbandglieder. In den Schlitz wird das Armband eingelegt, sodass man die Stifte mit dem Uhrmacherhammer (der ebenfalls im Uhrenwerkzeug-Set dabei ist) wieder einschlagen kann. Denn beim Zusammenfügen sollte man nicht diesen Schraubstock verwenden. Also nicht einfach dessen Spitze am Stift ansetzen und versuchen zuzudrehen. Denn seine dünne Spitze kann beim Einpressen der Stifte sehr leicht vom Kopf des Stifts abrutschen und somit sehr unschöne Kratzer im Edelstahl hinterlassen.

Geepro Schraubstock: Armband kürzen

Geepro Schraubstock: Armband kürzen

Geepro Schraubstock: Armband-zusammenfügen

Geepro Schraubstock: Armband-zusammenfügen

Als Fazit kann man zu diesem Schraubstock sagen: das Teil wirkt eher etwas billig und nicht ganz so stabil. Die Spitze ist beim Rein- und Rausdrehen etwas wackelig. Aber unterm Strich erfüllt auch dieses Uhrmacherwerkzeug seinen Zweck. Man sollte beim Arbeiten einfach ein bisschen vorsichtig sein.

Für die Wahl des richtigen Kürzungs-Werkzeugs gilt aber: genau hinsehen, welche Art von Stiften verwendet wird. Sind es ganz normale Steck-Stifte? Dann ist dieser Schraubstock das richtige Werkzeug. Werden aber Schraubstifte verwendet (ist bei den meisten Modellen nicht der Fall) muss man zu einem der ebenfalls im Geepro-Set enthaltenen Schraubendreher greifen. Bei solchen Schraubstiften hat man mit dem Schraubstock keine Chance, den Stift herauszubekommen.

Schraubstifte erkennt man bei genauem Hinsehen an den einer Schraube ähnlichen Einkärbungen an deren Kopf-Enden.

Der Uhrmacherhammer

Geepro Uhrmacherhammer

Geepro Uhrmacherhammer

Geepro Uhrmacherhammer: Detailansicht

Geepro Uhrmacherhammer: Detailansicht

Wie bereits erwähnt, wird der Uhrmacherhammer benötigt, um die Stifte, welche die Armband-Glieder zusammenhalten, nach dem Kürzen des Armbands wieder hineinzuschlagen. Dazu hat der Hammer zwei Schlagflächen: eine Stahlseite und eine weichere Kunststoffseite. Wir empfehlen beim Einschlagen der Stifte die Kunststoffseite zu verwenden, denn man kann leicht unschöne Schrammen, Dellen und Kratzer verursachen, wenn man die Stahlseite benutzt und dabei abrutscht. Die Stahlseite findet Verwendung, wenn man beim Herausnehmen der Stifte nicht mit dem Schraubstock arbeitet, sondern mit den Ausschlagwerkzeugen.

Der Uhrmacherhammer fühlt sich sehr robust und hochwertig an. Zudem ist er gut verarbeitet, denn die Kunststoff-Schlagseite hält bombenfest und dürfte sich auch nach vielen Jahren beim Klopfen nicht ablösen.

Der Dreipunkt-Gehäusebodenöffner

Geepro Dreipunkt Gehäusebodenöffner

Geepro Dreipunkt Gehäusebodenöffner

Der größenverstellbare Dreipunkt-Gehäusebodenöffner ist ein wunderbares Werkzeug, wenn es um das Aufschrauben von Uhrenböden geht.

Damit man auch jeden erdenklichen Schraubboden aufbekommt, sind 17 austauschbare verschiedenartige Schraubaufätze in verschiedenen Stärken im Set enthalten. Diese werden in einem rechteckigen Kunststoffkästchen aufbewahrt. Je nach Art des verschraubten Uhren-Unterbodens nimmt man die entsprechend unterschiedlichen Schraubaufsätze. Manche haben eine dreieckige Form, manche sind oben rund und andere wiederum sind von einer ähnlichen Machart, wie ein Schlitz-Schraubendeher.

Geepro Dreipunkt-Gehäusebodenoeffner Wechselbolzen

Geepro Dreipunkt-Gehäusebodenoeffner Wechselbolzen

Um den Gehäusebodenöffner zu benutzen, werden drei passende Bolzen in die Löcher des Werkzeugs gesteckt. Sie stecken dann relativ fest, sodass ein komfortables und sicheres Arbeiten gewährleistet ist.

Das Werkzeug ist in zwei Richtungen größenverstellbar. Mit dem geriffelten Drehgriff verstellt man die Größe an der Längsachse. Man dreht damit also den unteren Fixierpunkt. Zwischen den beiden oberen Fixierpunkten befindet sich weiterhin ein Rädchen, mit dem man diese weiter auseinander oder näher zusammen drehen kann. Somit lassen sich Uhrenböden ganz unterschiedlicher Größe öffnen und schließen.

Geepro Dreipunkt Gehäusebodenöffner: Detailansicht

Geepro Dreipunkt Gehäusebodenöffner: Detailansicht

Tipp: bevor man die Schraubaufsätze in das Werkzeug steckt, sollte man einen nehmen und erst mal an der Uhr probieren, ob er wirklich die richtige Größe hat. Er sollte genau passen, also insbesondere nicht zu klein sein, da man sonst leicht abrutschen kann und dann mit vielen Kratzern die Metalloberfläche zerstört.

Den richtigen Abstand der Bolzen einzustellen ist jedenfalls trotzdem nicht einfach und bedarf etwas Übung. In jedem Fall muss man vorher das Armband abnehmen, sonst kann man den Boden nicht aufschrauben, weil das Armband immer im Weg ist. Zum Auf- und Zuschrauben ist es hilfreich, das Gehäuse im ebenfalls im Geepro Uhrenwerkzeug-Set enthaltenen größenverstellbaren Gehäusehalter zu fixieren, um es fester halten zu können, da die meisten Uhrenböden ja doch eher etwas stramm verschraubt sind.

Die Gehäusemesser

Geepro Gehäusemesser

Geepro Gehäusemesser

Geepro Gehäusemesser

Geepro Gehäusemesser

Die beiden Gehäusemesser bzw. je nach Art des Gehäuses nur eines der beiden braucht man dann, wenn der Dreipunkt-Drehöffner nutzlos ist, nämlich wenn man es mit einem sogenannten Sprungboden zu tun hat. Man setzt das jeweilige Messer an der Einkerbung zwischen Gehäuse und Gehäuseboden an und mit ein bisschen Druck springt der Boden auf.

Je nachdem wie groß die Einkerbung am Uhrenboden ist, nimmt man entweder das rote Gehäusemesser, dessen Klinge etwas dicker und damit natürlich auch robuster ist oder das orangefarbene, das eine richtig scharfe, aber eben etwas dünnere Klinge hat. Das orange liegt durch seine Keilform sehr gut und fest in der Hand, sodass man hervorragend damit hebeln kann.

Tipp: zuerst mit dem orangefarbenen Gehäusemesser vorarbeiten und einen minimal kleinen Spalt aufdrücken, um dann im 2. Arbeitsschritt mit dem roten Gehäusemesser den Boden ganz aufzuhebeln.

 

Die Uhrmacherpinzette

Geepro Uhrmacherpinzette

Geepro Uhrmacherpinzette

Die Mitgelieferte Uhrmacherpinzette ist aus rostfreiem Edelstahl und eignet sich für filigrane Arbeiten am Uhrwerk oder um eine kleine Batterie zu wechseln. Die Spitzen sind besonders fein und dünn und ermöglichen somit ein hochpräzises Greifen. Es lassen sich auch kleine Schräubchen im Uhrwerk, am Gehäuse oder am Armband leicht damit einsetzen.

Das Metall ist im Griffbereich etwas stärker, sodass ein solides Greifen möglich ist. Damit liegt die Pinzette auch etwas schwerer in der Hand und man hat das Gefühl ein sehr wertiges und solides Werkzeug zu nutzen.

Vorne an den Spitzen ist das Edelstahl dann deutlich dünner und sehr fein zugespitzt, sodass man mit der Pinzette auch an schwer zu erreichende Ecken im Uhrwerk kommt und mikroskopisch kleine Teilchen gut greifen kann.

Die Ausschlagwerkzeuge

Geepro Ausschlagwerkzeuge

Geepro Ausschlagwerkzeuge

Je nachdem, welche Arbeitsmethodik man beim Kürzen eines Metallarmbands bevorzugt, nimmt man entweder den oben beschriebenen blauen Kunstoff-Schraubstock oder die Ausschlagwerkzeuge in Kombination mit dem Uhrmacherhammer.

Es sind 3 dieser Anschlagwerkzeuge im Geepro Uhrenwerkzeug-Set enthalten, wahrscheinlich damit man Ersatz hat, falls mal eines verbiegt. Das Grundprinzip ist das Gleiche, wie beim blauen Schraubstock: man drückt den Stift heraus, der die Glieder des Metallarmbands zusammenhält. Nur mit dem Unterschied, dass man eines der Anschlagwerkzeuge auf dem Stift ansetzt und es durch ein paar Schläge mit dem Uhrmacherhammer herausdrückt. Hier kann bzw. sollte dann nicht die Kunststoff-Schlagseite des Hammers verwendet werden, sondern die Metallseite, da man damit eine größere Schlagwirkung erzielt.

Beim Hineindrücken des Stifts sollte dann wieder die Kunststoff-Seite verwendet werden, um keine Kratzer am Armband zu riskieren.

Die Uhrmacherschraubendreher

Geepro Uhrmacherschraubendreher

Geepro Uhrmacherschraubendreher

Braucht man i. d. R. für folgende Anwendungsfälle:

  1. um Armbänder mit verschraubten Stiften zu kürzen
  2. um Schrauben am Gehäuse herauszudrehen
  3. um Reparaturarbeiten am Uhrwerk vorzunehmen

Es sind 3 Schraubendreher für unterschiedliche Schraubengrößen im Set enthalten, sodass man quasi für alle gängigen Uhrenschrauben, also bestimmt für 95%, das richtige Werkzeug zur Hand hat.

Besonders präzises und vor allem sicheres Schrauben wird durch die mit einem drehbaren Gelenk fixierte Oberseite der Schraubendreher ermöglicht. Dadurch kann man den Schraubendreher mit der einen Hand von oben auf der Schraube fixieren sowie etwas Druck auf die Schraube ausüben und mit der anderen Hand drehen. Somit rutscht man nicht so leicht von der Schraube ab, sodass keine unnötigen Kratzer entstehen. Die Schraubendreher sind am Griff und and der drehbaren Oberseite geriffelt, sodass man guten Halt hat.

Sie sind gut verarbeitet und ermöglichen dadurch ein präzises und sicheres Arbeiten.

Der Gehäusehalter

Geepro Gehäusehalter

Geepro Gehäusehalter

Geepro Gehäusehalter

Geepro Gehäusehalter im Einsatz mit der Invicta 8926 aus unserem Test

Der Gehäusehalter Ist ein schwarzer Kunststoff-Schraubstock zum Fixieren des Uhrengehäuses, z. B. wenn man den Uhrenboden öffnen möchte. Er kann je nach Größe des Uhrengehäuses an dieses angepasst werden. Dazu kann man die Breite mit der seitlichen Schraube wie bei einem Schraubstock regulieren. Darüber hinaus können, je nach Durchmesser des Gehäuses, die Fixierungsbolzen enger oder weiter eingeschraubt werden.

Das Gerät macht zwar einen etwas billigen Eindruck, erfüllt aber seinen Zweck. Es ist sehr hilfreich, um das Uhrengehäuse damit gut festzuhalten und dadurch mit einem größeren Kraftaufwand den Uhrenboden aufzuschrauben. Man kann somit einfach deutlich komfortabler arbeiten, als ohne.

Zubehör: 100 Wechsel-Federstege

Geepro Federstegbesteck Wechselstäbe

Geepro Federstegbesteck Wechselstäbe

Für unterschiedliche Armband-Breiten sind insgesamt 100 verschiedene Wechsel-Federstege im Set enthalten. Dieser Vorrat dürfte ziemlich lange halten, denn wann braucht man schon einen neuen Federsteg? Im Normalfall eigentlich immer nur dann, wenn man mal einen verliert. Und wann kommt das schon vor? In seltenen Fällen hat man auch mal einen verbogenen Federsteg auszuwechseln. Hier ist also genügend Material im Set enthalten.

Die Werkzeugtasche

Geepro Uhrenwerkzeug-Set 147teilig

Geepro Uhrenwerkzeug-Set – Nylon-Werkzeugmäppchen

Das Werkzeug wird in einem schwarzen Nylon-Mäppchen geliefert. Für die meisten Werkzeuge gibt es Schnallen, mit denen das jeweilige Werkzeug fixiert wird, aber leider nicht für alle. Problematisch ist folgendes: der Griff des Dreipunkt-Gehäusebodenöffners liegt aufgrund der Platzknappheit über den Anschlagwerkzeugen, sodass Metall auf Metall liegt. Außerdem gibt es für das rote Uhrmachermesser, den Uhrmacherhammer, die Wechsel-Federstege und die Spitzen-Schraubaufsätze gar keine Schnallen, sodass sie lose im Mäppchen liegen. Ansonsten ist diese Tasche okay und bewahrt das ganze Werkzeug relativ platzsparend auf.

Fazit zum 147teiligen Geepro Uhrenwerkzeug-Set

Das Set aus diesem Uhrenwerkzeug-Test enthält alle Werkzeuge, die man zum Batteriewechsel oder zum Kürzen eines Edelstahl-Armbands benötigt. Einige Werkzeuge machen einen hochwertigen Eindruck, wie z. B. der Uhrmacherhammer. Andere dagegen wirken etwas billig, erfüllen aber trotzdem ihren Zweck. Ein paar Ersatzteile (Wechsel-Federstege) und diverse Aufsteckbolzen für die unterschiedlichen Werkzeuge sind einerseits ein schönes Schmankerl, und ermöglichen andererseits ein flexibles Arbeiten, sodass man mit dem hier getesteten Geepro-Set bei 99% der gängigen Uhrenmodelle alles hat, was man normalerweise braucht. Der Preis, für den das Set angeboten wird ist unschlagbar günstig, sodass man bei einem Kauf eigentlich nichts falsch machen kann.

Aktuelles Amazon-Angebot

Das hier getestete 147teilige Geepro Uhrenwerkzeug-Set wird derzeit bei Amazon zum günstigen Einsteigerpreis angeboten. Das dürfte i. d. R. der günstigste Preis für das Set sein, den Sie im Netz finden.
» Hier geht’s zum Amazon-Schnäppchen

Geepro Uhrenwerkzeug-Set, 147teilig im Test
4 (80%) 1 vote