Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger von Beco Technic – Testbericht

Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Lesen Sie hier unseren detaillierten Testbericht über den Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger des deutschen Qualitätsherstellers Beco Technic. Der Uhrenbeweger überzeugt durch seine modulare Erweiterbarkeit, zahlreiche Bewegungsprogramme, sein formschönes Design und insbesondere durch seine hervorragende Verarbeitung und Langlebigkeit.

Uhrenbeweger sind insbesondere hilfreich, damit eine Automatikuhr permanent aufgezogen ist, auch wenn sie längere Zeit nicht getragen wurde. Somit entfällt das zeitaufwendige und teils auch etwas nervige Einstellen von Uhrzeit und Datum. Falls Sie mehr über die Vor- & Nachteile von Uhrenbewegern erfahren möchten, können Sie unseren Artikel darüber lesen.

Zudem ist ein Uhrenbeweger, wie der Boxy Fancy Brick, eine funktionale Alternative zu einem Uhrenetui bzw. einer Uhrenbox, also nicht nur ein stilvoller Aufbewahrungsort, sondern auch praktisch durch das permanente Aufziehen der Uhr.

Der Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger gefällt mir persönlich besonders gut, weil er durch seine abgerundeten Ecken und das Astronautenhelm-Glas-Sichtfenster wunderbar retromäßig aussieht. Er hat dadurch einen ästhetischen zeitlosen Style. Den Boxy Fancy Brick gibt es in zahllosen Varianten. Sie unterscheiden sich durch verschiedene Oberflächen und Farben. Wir haben uns für unseren Test für die Variante „Lederoptik, schwarz“ entschieden, da wir finden, dass diese am edelsten aussieht und aufgrund der lederartigen Oberflächenstruktur wohl auch ziemlich wenig für Kratzer anfällig ist (im Gegensatz zu den Varianten mit glatter Kunststoffoberfläche).

Highlights des Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

  • modular erweiterbarer Uhrenbeweger: bis zu 12 Uhren mit einem einzigen Netzteil
  • 15 Bewegungsprogramme
  • 3 Drehrichtungen (im/gegen Uhrzeigersinn + automatisch abwechselnd)
  • Deutscher Qualitätshersteller
  • zeitloser Retro-Style
  • sehr leise im Betrieb

Inhaltsverzeichnis

In diesem Testbericht können Sie sich über folgende Themen über den Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger von Beco Technic informieren:

Video: Highlights & Funktionen des Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

Wie Sie im Video sehen, überzeugt der Uhrenbeweger durch sein smartes Look & Feel und durch seine kinderleichte Bedienbarkeit.

Günstiges Amazon-Angebot

Der von uns getestete Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger von Beco Technic in schwarzer Lederoptik wird günstig bei Amazon angeboten. Achten Sie darauf, das passende Original-Netzteil von Beco dazu zu kaufen!

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Boxy Fancy Brick ist folgendes enthalten:

  • Uhrenbeweger
  • inkl. Uhrenkissen
  • inkl. Plexiglas Vorderscheibe / Staubabdeckung
  • Microfaser Reinigungstuch
  • Bedienungsanleitung
  • ACHTUNG: nicht dabei: Netzteil; muss man separat dazu kaufen! Diesen Netzadapter finden Sie hier.
Original Netzteil für den Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Original Netzteil für den Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Aus Garantiegründen sollte man nur das original Netzteil von Beco verwenden. Ein kleiner roter Aufkleber auf der Rückseite des Uhrenbewegers weist auch nochmal darauf hin.

Mitgeliefertes Reinigungstuch für den Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Mitgeliefertes Reinigungstuch für den Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Infografik: wichtige Bauteile des Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

Infografik: wichtige Bauteile des Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

Leistungssensor & LED

Hierbei handelt es sich um einen Touch Sensor (Ein- und Ausschaltknopf). Um den Uhrenbeweger einzuschalten, berührt man dieses Touch-Element, bis das LED-Lämpchen leuchtet. Um ihn wieder abzuschalten ebenso. Das LED-Lämpchen erlischt dann und der Uhrenbewegerist aus.

Richtungswahl

Die Wahl der Laufrichtung erfolg über einen zusätzlichen kleiner Schiebregler. Viele Käufer von minderwertigen Uhrenbewegern beschweren sich über billigen Chinaschrot und sagen, dass die Uhren trotzdem stehen bleiben. Man muss eben bedenken, dass die Drehrichtung des Uhrenbewegers evtl. nicht die gleiche Drehrichtung zum Aufziehen der Uhr ist. Insofern sollte man bei der Auswahl eines Uhrenbewegers darauf achten, dass man die Drehrichtung auswählen kann. So wie es beim Beco Boxy Fancy Brick eben möglich ist. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Unterseite des Uhrenbewegers mit Richtungswahl und Einstellungs-Schalter für die Rotationsprogramme

Unterseite des Uhrenbewegers mit Richtungswahl und Einstellungs-Schalter für die Rotationsprogramme

Die Richtungswahl ist folgendermaßen möglich: im Uhrzeigersinn, automatisch abwechselnd oder gegen den Uhrzeigersinn. Im Modus, in dem automatisch abgewechselt wird, wird die erste Drehrichtung zufällig ausgewählt. Dieser Modus ist geeignet, wenn Sie nicht wissen, in welcher Drehrichtung das Uhrwerk Ihrer Automatikuhr aufgezogen werden muss.

Bewegungseinstellungen / Drehprogramme

Zum Festlegen des gewünschten Drehprogramms schiebt man die Regler am kleinen DIP-Schalter (Vierfachschalter) in die entsprechende Stellung. Das Ganze ist etwas fummelig, weil der Schalter ziemlich klein ist. Dieser Vierfachschalter wird auch TPD-Schalter genannt (Turns Per Day).

Der eingebaute Intervallmotor ermöglicht insgesamt 16 verschiedene Drehprogramme (15 Intervall-Programme + Dauerrotation). Die einzelnen Drehprogramme werden übersichtlich in der Betriebsanleitung aufgelistet, sodass man die richtige Bewegungseinstellung für seine Automatikuhr schnell nachschlagen kann.

Je nach Stellung der 4 kleinen Schalter ist dann ein anderes Drehprogramm eingestellt. Man wählt damit die Anzahl der Umdrehungen pro Tag und die Länge eines Dreh-Intervalls

Eine Umdrehung dauert circa 12 Sekunden. Danach steht die Uhr immer auf 12-Uhr-Stellung, also senkrecht, genauso, wie man sie eingelegt hat. So bleibt die Uhr dann erstmal für die Zeitspanne, die man in den Bewegungseinstellungen festgelegt hat, stehen.

Um z.B. nachts die Stromzufuhr zu unterbrechen, kann man kann eine Zeitschaltuhr davor schalten. So spart man Strom und mindert einen eventuellen Verschleiß der Mechanik des Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers massiv. Die Unterbrechung der Stromzufuhr löscht auch nicht die eingestellten Intervalle, sodass das Vorschalten einer Zeitschaltuhr problemlos möglich ist.

Woher weiß man aber, welche Bewegungseinstellung die Richtige ist?

Das steht manchmal in der Bedienungsanleitung der Uhr – je nach Hersteller und Modell. Häufig fehlt diese Info jedoch leider. Man kann dann einfach danach googeln und schauen, ob andere sich z. B. in Uhrenforen schon darüber ausgetauscht haben. Zudem kann man kann auch beim Support seines Uhrenherstellers anfragen. Wenn alle Stricke reißen und man einfach nicht an die Infos zur herankommt, sollte man die Drehrichtung auf automatisch abwechselnd einstellen und wählt  die Default-Einstellung bei 1.150 Umdrehungen pro Tag. Dazu wird der erste Schalter nach oben auf ON gestellt. Die restlichen Schalter bleiben unten auf OFF. Ein Dreh-Intervall dauert in dieser Einstellung dann 75 Sekunden:

Bewegungseinstellung: Default mit 1.150 Drehungen pro Tag bei jeweils 75 Sekunden Pause

Bewegungseinstellung: Default mit 1.150 Drehungen pro Tag bei jeweils 75 Sekunden Pause

Dauerrotation des Uhrenbewegers

Außer den Intervall-Modi, in denen die Uhr jeweils für die in der Bedienungsanleitung genannte Sekundenanzahl gedreht wird, ehe die Rotation pausiert wird, kann man auch noch eine Dauerrotation einstellen. Dazu werden alle vier Schalter nach unten auf OFF gestellt. Diese Einstellung eignet sich, um die Uhr bei einem Stillstand der Zeiger einige Minuten aufziehen zu lassen (vielleicht 3 Minuten – nicht länger). Bei der Dauerrotation muss man jedoch sehr vorsichtig sein, denn lässt man die Uhr zu lange in der Dauerrotation kann dies schädlich für die feine Mechanik des Uhrwerks sein.

Geräusche

Der Boxy Fancy Brick läuft im sehr leise, insbesondere im Vergleich mit den zahlreichen Billig-Uhrenbewegern auf dem Markt. Während der Rotation ist kaum das sehr leise Surren wahrnehmbar, nur wenn man sich direkt neben dem Uhrenbeweger befindet. Der ruhige Betrieb ist ein großer Pluspunkt und wird von vielen Fancy-Brick-Besitzern gelobt. Dementsprechend ist er Schlafzimmergeeignet.

Verarbeitung und Qualität

Der Uhrenbeweger ist wirklich sehr hochwertig verarbeitet. Es gibt keinerlei Kleberückstände. Die Schräubchen sitzen bombenfest und der Plexiglasdeckel rastet satt ein. Nichts wackelt oder klappert. Er fühlt sich kompakt und hochwertig an. Auch was die Verarbeitung betrifft ist er überhaupt nicht vergleichbar mit den chinesischen Billig-Uhrenbewegern, die für die Hälfte oder ein Drittel des Preises erhältlich sind.

Bestandteile des Boxy Fancy Brick

Bestandteile des Boxy Fancy Brick

Im Inneren sorgt ein Riemenantrieb für Laufruhe und geringen mechanischen Verschleiß, wodurch der Boxy Fancy Brick sehr langlebig sein dürfte. Das bestätigt auch unser Test: wir haben den Uhrenbeweger jetzt bereits seit fünf Monaten im Dauereinsatz, ohne dass es eine Geräuschzunahme gäbe. Er läuft nach wie vor stabil und leise. Die Mechanik scheint also insgesamt vergleichbar hochwertig zu sein.

Universaluhrenkissen

Das Uhrenkissen zum Befestigen der Uhr im Uhrenbeweger ist aus weichem, besonders knuffigem, Lederimitat gefertigt. Die Uhr sollte wirklich fest auf dem Uhrenkissen sitzen, damit sie beim Drehen nicht verrutscht. Dazu kann das Kissen je nach Armband-Durchmesser gedreht werden. Es ist also ein Universaluhrenkissen, das für fast alle Uhren passt. Fixiert man die Uhr auf dem querliegenden Kissen, hat dies einen Durchmesser von circa 5,5 cm. Wird sie auf dem um 90 Grad längsliegenden Kissen fixiert, beträgt er circa 7 cm. Mit jeweils bis zu -1 bis -2 cm, je nachdem stark man das Kissen beim Fixieren zusammendrückt. So passt quasi jede Uhr in den Uhrenbeweger, egal wie groß oder klein der Armband-Durchmesser ist.

Uhrenkissen des Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

Uhrenkissen des Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

Plexiglas-Abdeckung / Staubabdeckung

Ein stark gewölbter Plexiglas-Deckel sorgt dafür, dass die Uhr nicht verstaubt und natürlich auch nicht herausfallen kann, falls sie nicht fest genug auf dem Uhrenkissen befestigt wird. Durch die starke Wölbung passen leicht auch Uhren mit einem etwas höheren Uhrengehäuse in den Uhrenbeweger. Die Abdeckung wird etwas nach links gedreht, um sie abzunehmen. Man hat dabei festen Halt, denn an einigen Stellen sind seitlich Einkärbungen angebracht, damit der Deckel dort griffiger ist. Nach dem Öffnen kann man das Kissen leichtgängig herausziehen, um die Uhr einzusetzen. Die Wölbung der Plexiglas-Abdeckung erinnert an ein Astronautenhelm-Sichtglas und verleiht dem Boxy Fancy Brick eine starke Retro-Optik.

Abgenommener Plexiglas-Deckel

Abgenommener Plexiglas-Deckel

Front des Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

Front des Boxy Fancy Brick Uhrenbewegers

Erweiterungsmöglichkeiten

Man kann mehrere Fancy Brick Uhrenbeweger stapeln und mit nur einem Netzteil betreiben. Dazu müssen die vier Kunststoffisolierungen an der Oberseite entfernt werden. Dann berühren sich die Metallkontakt-Flächen der Unterseite des oberen Uhrenbewegers mit den Metallkontakt-Flächen des unteren Uhrenbewegers. So kann der Strom fließen und man braucht kein zweites Netzteil. Es können bis zu Uhrenbeweger 3 übereinander gestapelt werden, um sie mit nur einem Netzteil zu betreiben.

Abgedeckte Kontakte für die Erweiterungs-/Stapelmöglichkeit

Abgedeckte Kontakte für die Erweiterungs-/Stapelmöglichkeit

Zudem sind zusätzliche Grundplatten für 6 oder 12 Uhrenbeweger im Handel erhältlich, um die Uhrenbeweger nicht nur vertikal zu stapeln, sondern auch horizontal nebeneinander anzuordnen. Hier gehts zur Grundplatte für bis zu 6 Uhrenbeweger und hier zur Grundplatte für bis zu 12 Uhrenbeweger.

Erweiterungsmöglichkeit 1: Grundplatten

Wie erwähnt gibt es 2 Grundplatten:

Grundplatte für bis zu 6 Uhrenbeweger: man kann darauf 2 Uhrenbeweger stellen und jeweils nochmal 2 darauf stapeln = maximal 6 Uhrenbeweger mit dieser Grundplatte

Grundplatte für bis zu 6 Uhrenbeweger: man kann darauf 2 Uhrenbeweger stellen und jeweils nochmal 2 darauf stapeln = maximal 6 Uhrenbeweger mit dieser Grundplatte

Grundplatte für bis zu 12 Uhrenbeweger: = 4 x 3 Uhrenbeweger

Grundplatte für bis zu 12 Uhrenbeweger: = 4 x 3 Uhrenbeweger

Erweiterungsmöglichkeit 2: Boxy Center

Das Boxy Center ist eine Grundplatte kombiniert mit einer Schublade, in der man wiederum weitere Uhren verstauen kann. Davon gibt es zwei Ausführungen:

Boxy Center in der Variante Small für bis zu 6 Uhrenbeweger + einer Schublade für 3 weitere Uhren

Boxy Center in der Variante Small für bis zu 6 Uhrenbeweger + einer Schublade für 3 weitere Uhren

Boxy Center in der Variante Big für bis zu 12 Uhrenbeweger + einer Schublade für 6 Uhren

Boxy Center in der Variante Big für bis zu 12 Uhrenbeweger + einer Schublade für 6 Uhren

Die Boxy Center gibt es in den beiden Ausführungen schwarz und grau.

Erweiterungsmöglichkeit 3: Boxy House

Im Boxy House können ebenfalls für bis zu 12 Uhrenbeweger betrieben werden:

Boxy House für bis zu 12 Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Boxy House für bis zu 12 Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Fazit zum Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger

Das Problem bei der Auswahl eines preiswerten Uhrenbewegers ist: die meisten günstigen Uhrenbeweger, die man z. B. bei Amazon findet, sind von überaus minderwertiger Qualität. Ganz anders ist es beim hier vorgestellten Beco Boxy Fancy Brick.

Die billigen Uhrenbeweger rangieren in den Bestsellerlisten meist ganz oben, weil der Preis verführerisch niedrig ist und die Kundenbewertungen vermeintliche Qualität zeigen. Sieht man sich die Bewertungen jedoch genauer an, wird schnell deutlich, dass es ein massives Qualitätsproblem bei diesen Billig-Produkten gibt. Einer der Topseller in der Uhrenbeweger-Kategorie bei Amazon hat beispielsweise durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen, was auf den ersten Blick nach einem richtig guten Produkt aussieht. De facto gibt es aber über 20 Bewertungen, die das Produkt mit nur 1 oder 2 Sternen einstufen und davon berichten, dass der Uhrenbeweger nach ein paar Monaten den Geist aufgibt. Diverse Bewertungen sagen auch, dass das anfänglich noch leise Motorengeräusch mit der Zeit massiv lauter wird. Es wird von sehr störenden malenden Geräuschen gesprochen. Ein klares Zeichen für minderwertige Qualität. Teilweise bleiben die eingelegten Uhren trotzdem stehen, weil die Rotationsprogramme der Billighersteller nicht genügend Umdrehungen machen, sodass der Uhrenbeweger seinen eigentlichen Sinn und Zweck schlicht und ergreifend gar nicht erfüllt. Bei manchen Geräten fällt nach einer gewissen Zeit die LED-Beleuchtung aus. Andere haben von Anfang an Probleme mit dem Netzteil, sodass sie keinen Strom bekommen und nicht funktionieren. Die Liste der Negativ-Bewertungen ist bei den allermeisten Billig-Uhrenbewegern in den Amazon-Bestsellerlisten wirklich endlos.

Deshalb haben wir lange nach einem hochwertigen Uhrenbeweger in einer dennoch etwas günstigeren Preisklasse umgesehen und sind mit dem Beco Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger fündig geworden. Damit bewegt er sich rein preislich eine Liga über den Billig-Produkten. Qualitativ aber mindestens 4-5 Ligen darüber.

UND: man bekommt ein Qualitätsprodukt von Beco Technic, einem auf Uhrentechnik spezialisierten deutschen Hersteller. Kein Chinaschrott, mit der als Pseudomarke verpackt daherkommt und mit einem unfassbar billigen Preis und möglicherweise manipulierten Amazon-Bewertungen früher oder später für großen Ärger sorgt.

Denn wer billig kauft, kauft zweimal. Das gilt gerade bei solchen technischen Produkten, die unter einer täglichen mechanischen Beanspruchung stehen. Daher können wir den Boxy Fancy Brick nur wärmstens empfehlen!

Günstiges Amazon-Angebot

Der von uns getestete Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger von Beco Technic in schwarzer Lederoptik wird günstig bei Amazon angeboten. Achten Sie darauf, das passende Original-Netzteil von Beco dazu zu kaufen!

Boxy Fancy Brick Uhrenbeweger von Beco Technic – Testbericht
4.8 (96%) 5 votes