Invicta 3045 Grand Diver Automatikuhr Testbericht

Invicta 3045 in der FrontansichtLesen Sie hier unseren ausführlichen Testbericht der Invicta 3045 Grand Diver Automatikuhr, einer soliden, großen Taucheruhr im preisgünstigen Segment.

Die Invicta 3045 ist eine echte Taucheruhr, also keine Möchtegern-Taucheruhr. Sie ist robust, groß, schwer und 300 Meter wasserdicht!!! Also bestens geeignet, um ein treuer Begleiter bei Tauchgängen zu sein. Diesen Anspruch untermauert die Uhr auch mit den an verschiedenen Stellen angebrachten Taucher-Symbolen, etwa auf dem Armband oder Ziffernblatt.

Sie ist eine Automatikuhr im klassischen Taucher-Stil, wie etwa die Uhren der Rolex Submariner-Reihe. Nur halt wesentlich günstiger, aber trotzdem von außerordentlicher Qualität. In der Preisklasse von unter 150 Euro (zum Zeitpunkt dieses Tests kostet die Uhr gerade einmal circa 130 Euro bei Amazon) findet man nur sehr sehr wenige Automatikuhren von ähnlicher Qualität. Als Taucheruhr überzeugt sie mit einem selbstaufziehenden Seiko-Qualitätsuhrwerk, rostfreiem Edelstahl, der klassischen Taucher-Lünette, lumineszierenden Zeigern und Indexmarkierungen und natürlich der 300 Meter Wasserdichtheit.

Invicta 3045 in der Frontansicht

Invicta 3045 in der Frontansicht

Die Kombination aus sehr werthaltigen Bauteilen und dem sehr günstigen Preis macht diese Uhr zu einem phänomenalen Deal.

Die Invicta 3045 ist dabei eine sehr große und schwere Uhr und nichts für schlanke Handgelenke. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 52 Millimetern. Die Invicta bringt dabei 210 Gramm auf die Waage, was sehr schwer ist. Wem also große Uhren gefallen bzw. wer kräftige Arme hat und wer gerne sportliche Uhren trägt, für den ist die Anschaffung dieser tollen Taucheruhr sicher eine Überlegung wert.

Das folgende Video zeigt eine 360-Grad-Ansicht der Invicta 3045 Grand Diver:

Diese Uhr bei Amazon kaufen

Wer sich die Invicta 3045 online kaufen möchte, sollte das Angebot bei Amazon prüfen. Dort wird sie weit unter dem UVP angeboten. Hier gehts direkt zur Produktseite der Invicta 3045 Grand Diver.

Die typische Invicta-Uhrenbox

Im Gegensatz zu den oft billig wirkenden Uhrenboxen vergleichbarer Hersteller in diesem Preissegment schafft es Invicta, seine Modelle in sehr hochwertigen Boxen zu verkaufen. So kommt auch dieser Grand Diver in einer typischen gelben Invicta-Box daher, die ohne Weiteres mit den Uhrenboxen von Luxus-Herstellern, wie Rolex, Omega oder Tag-Heuer mithalten kann. Sie ist aus weichem, an Leder erinnernden Kunststoff gefertigt und fachmännisch vernäht. Die Box ist ein sicherer Aufbewahrungsort für die 3045 und ein echter Hingucker. Auch der Verpackung gelingt, was auch die Uhr auszeichnet, nämlich wesentlich teurer zu wirken, als sie wirklich ist. Die Invicta 3045 sieht aus wie eine Armbanduhr der Luxusklasse, fühlt sich so an und ist auch so verarbeitet. Genau wie diese schöne Uhrenbox.

Die typische Invicta-Uhrenbox mit Muschelkontur auf dem Deckel

Die typische Invicta-Uhrenbox mit Muschelkontur auf dem Deckel

Das Uhrwerk

Im Inneren der Grand Diver tickt ein NH35A Seiko Werk. Es ist ein Top-Uhrwerk. Sehr zuverlässig und noch dazu von einem namhaften Hersteller. Das Automatikwerk ist selbstaufziehend, d. h., man braucht keine Batterien und muss die Uhr auch nicht selbst über die Krone aufziehen.

Die Ganggenauigkeit ist sehr hoch. Viele Uhrenbesitzer, in deren Zeitmessern auch solch ein Werk verbaut ist, berichten von minimalen Abweichungen von gerade einmal ein paar Sekunden am Tag, was für Automatikuhren ein hervorragender Wert ist. Die Invicta 3045 aus unserem Test ging in der Woche nur 30 Sekunden vor. So ist ein Nachstellen eher selten nötig. Das zeigt die Qualität des Werkes, das ja gewissermaßen das Herzstück einer jeden Uhr ist. Denn was bringt das schönste Ziffernblatt und die beste Verarbeitung des Armbandes, wenn das Uhrwerk nichts taugt. Hier konnte die 3045 aber voll überzeugen!

Das Gehäuse

Das Gehäuse besteht aus rostfreiem Edelstahl und ist auf der Oberseite matt gebürstet, sowie an den Seiten auf Hochglanz poliert. Verziert wird es auf der linken Seite durch den klassischen Invicta-Schriftzug und auf der Kronenseite durch die Zierschrift „Grand Diver“. Solche Gravuren auf dem Gehäuse sind sicherlich nicht jedermanns Sache bzw. muss man es mögen. Für uns ist das ein kleiner Wehmutstropfen, da es schöner wäre, wenn das Gehäuse ohne Gravuren etwas schlichter aussehen würde.

Invicta 3045 Seitenansicht mit Krone

Invicta 3045 Seitenansicht mit Krone

Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 52 Millimetern, was die Invicta 3045 zu einer sehr großen Uhr macht. So kann es passieren, dass sich die Krone in den Handrücken bohrt, wenn man sein Handgelenk leicht nach oben biegt.

Das Ziffernblatt ist durch eine äußerst kratzfeste Mineralglasscheibe geschützt. Auf dieser ist auch eine Datumslupe angebracht, welche die Ziffern der Datumsanzeige gut vergrößert, sodass man das aktuelle Datum gut erkennen und einfach ablesen kann.

Die Gehäuserückseite

Auf der Gehäuserückseite ist, wie bei vielen Invicta-Uhren, ein Glasboden angebracht, sodass man das Uhrwerk bewundern kann. Ein besonderes Schmankerl für jeden Automatik-Liebhaber.

Invicta 3045 Rückseite mit Glasboden

Invicta 3045 Rückseite mit Glasboden

Die Lünette

Die Lünette rastet in 60 Klicks solide ein. Das Einstellen der Lünette ist mühelos möglich, da die Uhr relativ groß ist und man die Lünette wegen des ergonomischen Randes gut greifen kann. Die Minutenwerte sind auf eine blaue glänzende Kunststofffläche gedruckt. Im Vergleich zu höherpreisigeren Uhren ein kleines Manko, denn bei Luxus-Modellen ist das Material Keramik oder etwas Ähnliches. Kunststoff verkratzt halt leichter, was aber eigentlich kein Problem darstellen sollte. Falls die Lünette einmal sehr zerkratzt sein sollte, kann man sich für kleines Geld den Ring austauschen lassen.

Ziffernblatt und Zeiger

Das Ziffernblatt ist in einem tiefen und dunklen Blau gehalten. Die Uhrzeit kann man problemlos ablesen, da sich die weißen Zeitmarkierungen und Zeiger kontrastreich davon abheben. Sie lumineszieren auch, d. h., sie leuchten im Dunkeln. Zwar ist die Lumineszenz bei Weitem nicht mit dem vergleichbar, was z. B. Seiko erreicht, jedoch ist sie völlig ausreichend.

Das Armband

Das Armband ist überraschend hochwertig. Es gibt praktisch keine Armbanduhren in dieser Preisklasse, die hier mithalten können. Durchgängige End-Glieder (solid end links) am Gehäuse haben normalerweise fast nur Armbanduhren in gehobeneren Preisklassen. Und die Invicta 3045! Auch die Schließe ist extrem hochwertig. Die Sicherheitsfaltschließe hat nicht nur die üblichen Metallblätter, die den Schließmechanismus bilden, sondern dieser ist bei der Invicta 3045 aus dickem polierten Edelstahlteilen gefertigt.

Fazit

Die Invicta 3045 ist eine Empfehlung wert. Alle, die große, powervolle Uhren mögen bzw. ein kräftiges Handgelenk haben, werden diese hochwertige aber preisgünstige Taucheruhr lieben. Selten haben wir in dieser Preisklasse eine Uhr gesehen, die sich solider oder werthaltiger anfühlt.

Technische Daten der Invicta 3045

  • Gehäusedurchmesser: 52 Millimeter (ohne Krone)
  • Gehäusehöhe: 16 Millimeter
  • Gehäuse-Material: Edelstahl
  • Gewicht: 210 Gramm
  • Uhrwerk: Seiko NH35A
  • Armband-Material: gebürstet an den Seiten / innen poliert
  • Wasserdicht: 300 Meter
  • Glas: kratzfestes Mineralglas
  • Kalenderfunktion: Datum
  • Lünette: linksseitig drehbar aus Edelstahl
  • Schließe: Sicherheitsfaltschließe
  • Serie: Invicta Grand Diver
  • Seriennummer: Invicta 3045

Diese Uhr bei Amazon kaufen

Wer sich die Invicta 3045 online kaufen möchte, sollte das Angebot bei Amazon prüfen. Dort wird sie weit unter dem UVP angeboten. Hier gehts direkt zur Produktseite der Invicta 3045 Grand Diver.

Invicta 3045 Grand Diver Automatikuhr Testbericht
4 (80%) 10 votes