Seiko Kaliber 7S36

Seikos Uhrwerk vom Kaliber 7S36 ist quasi der „Volkswagen“ unter den Uhrwerken. Kaum ein Automatik-Uhrwerk wurde in so vielen Uhren verbaut, wie das 7S36. Es wird bereits seit vielen Jahrzehnten in Millionen von Automatik-Uhren verbaut und verrichtet zuverlässig seinen Dienst. Besonders herauszustellen sind folgende Eigenschaften.

 

  1. relativ niedrigerer Preis
  2. hohe Ganggenauigkeit / hohe Präzision
  3. Funktionsvielfalt (mehrere „Komplikationen“): Stunden, Sekunden, Datum, Wochentag (zweisprachig)
  4. Lange Gangreserve
  5. Wartungsarm
  6. 23 Lagersteine
Seiko Kaliber 7S36 Ansicht über den Glasboden

Seiko Kaliber 7S36 Ansicht über den Glasboden

Da Seiko für den Massenmarkt produziert (anders als hochpreisige Schweizer-Hersteller), hat man mit dem Kaliber 7S36 ein Uhrwerk entwickelt, das in großen Mengen produziert wird, wodurch Seiko-Uhren, in die es eingebaut wird, i. d. R. auch zu bezahlbaren Preisen erhältlich sind.




Qualität des Kaliber 7S36

Trotz des niedrigen Preises hat das Kaliber 7S36 einiges zu bieten, denn die Material- und Verarbeitungsqualität sind überdurchschnittlich hoch. Eine Seiko in der das Kaliber 7S36 verbaut ist, ist i. d. R. ein sehr präziser Zeitmesser, denn die Gangabweichung liegt meist unter +- 5 Sekunden am Tag, was ein außerordentlich guter Wert bei Automatik-Uhren ist. Auch die Gangreserve kann sich sehen lassen: auch wenn man seine Seiko mal ein oder zwei Tage nicht trägt, läuft sie normalerweise noch. Dem Besitzer einer Uhr, in der dieses Werk verbaut ist, bleibt auch der regelmäßige Gang zum Uhrmacher zwecks Revision erspart. Das Werk ist sehr wartungsarm und kommt demnach viele Jahre ohne Wartung aus.

So tickt das Kaliber 7S36

Was das Seiko-Werk vom Kaliber 7S36 jedoch leider nicht zu bieten hat, ist ein Handaufzug. D. h. das Automatik-Werk kann nur durch bewegen der Uhr aufgezogen werden. Wer an der Krone zum Aufziehen drehen will, kann lange drehen. Das ist aber eigentlich kein Problem, weil das Uhrwerk schon durch die kleinsten Bewegungen in Gang gesetzt wird, beispielsweise durch das Herausnehmen der Uhr aus der Uhrenbox oder durch das Anlegen ans Handgelenk.

Hier sehen Sie, wie Seiko-Uhren mit dem Kaliber 7S36 zu bedienen sind (Bedienungsanleitung).

 

Seiko Kaliber 7S36
3.74 (74.78%) 23 votes